Wir sind gepackt!

Bei der Planung für eine solche Reise lernt man Einiges über sich selbst: Über die eigenen Fähigkeiten des Organisierens, über die Stressresistenz und auch, dass eine Weltreise ohne Indien und Afrika gar keine Weltreise ist – so ein Mist aber auch! Vielleicht nennen wir unser Vorhaben ab jetzt „Weltreischen“, denn wie schon unsere Grundschul-Deutschlehrer uns beibrachten, machen „chen“ und „lein“ alles klein. Höhö.

Für all die oben angesprochenen Fähigkeiten wurden uns großzügig verschiedene Situationen des Testens und Weiterentwickelns geschenkt. Hier wären unser Auszug aus unserer Wohnung und der damit einhergehende Umzug zu nennen, ebenso wie das Buchen von Impfdaten, Vergleichen von Packlisten und den Amazon Warenkorb zum Glühen bringen.

Wir wurden von vielen gefragt, wie sich das jetzt so anfühlt, wie es ohne Wohnung ist und ob wir aufgeregt sind.
Seltsamerweise war der Auszug aus der Wohnung für uns Beide kein „großes Ding“, sondern hatte eher etwas Befreiendes: Das Gefühl sich um die physischen Dinge zu Hause keine großen Gedanken machen zu müssen tut uns beiden gut. Wir haben zwar trotzdem noch einige Sachen eingelagert, aber der Großteil wurde bereits in Berlin verkauft, sodass wir uns ab dem Zeitpunkt unserer Kündigung voll auf die Reise und die letzten Vorbereitungen konzentrieren konnten.
Dabei fühlt sich das näher rückende Abflugdatum in den meisten Momenten emotional seltsam fern an: Wir sind innerlich ruhig und harren der kommenden Dinge mit geduldiger Freude. Als wir aber gestern ans Packen unserer Rucksäcke gingen und noch einmal die Gelegenheit hatten das Pack-Ausmaß unseres Reischens zu sehen, ging der Puls sofort nach oben. So langsam realisieren wir: Das ist kein Traum, es geht tatsächlich bald los!

Hier ein Bild dessen, was wir unseren armen Rucksäcken auf der Reise alles zumuten wollen:IMG_20170605_125529 (2)Nach einigem Hinzufügen und wieder Verwerfen gipfelte das intensive Packerlebnis in folgendem Ergebnis:
IMG-20170605-WA0000
Ma habns g’schafft!

Im letzten Beitrag haben wir zwar die Karte angefügt, jedoch versäumt, noch einmal schriftlich festzuhalten, wie unsere ersten Wochen genau aussehen sollen. Am Samstag geht unser Direktflug nach –> Kuba, dort bleiben wir planmäßig 10 Tage. Im Anschluss fliegen wir nach –> Cancun auf die Halbinsel Yucatan in Mexiko – Aufenthalt: knapp 14 Tage. Jaja, hört sich ziemlich tourimäßig an, wissen wir – wollten wir so. 😊 Der letzte bisher gebuchte Flug geht von Cancun nach –> San Jose in Costa Rica. Wir wissen noch nicht, wie lange genau wir dort bleiben wollen. Was jedoch feststeht ist der Plan, dass im Anschluss Chile, Peru, Neuseeland, Australien, Indonesien, die Philippinen, Malaysia, Japan, Vietnam, Kambodscha und Thailand folgen sollen – mehr oder weniger. Schauen wir, wo der Weg uns hinführt!

 

Wir melden uns in Bälde aus Kuba mit einem neuen Update – bis dahin allen Lesern eine gesegnete Zeit.

Tobi und Mareike

4 Gedanken zu “Wir sind gepackt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s